Rückblick zur Jubiläumsfeier
10 Jahre Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald

Ensemble "Dal Segno"

Ensemble "Dal Segno" bei der Aufführung des musikalischen Märchens "Peter und der Wolf"

Im Gramschatzer Wald ist 2007 mit Unterstützung durch die EU-Gemeinschaftsinitiative Leader+ und unter intensiver Mitarbeit des Fördervereins Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald e.V., das erste Walderlebniszentrum in Unterfranken entstanden.

Seitdem lädt das Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald mit einem abwechslungsreichen und zielgruppenorientierten Programm Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Wald ein und ermöglicht dort ein Kennenlernen und Erleben des Ökosystems Wald mit Hand, Herz und Verstand. Es hat sich mit diesem waldpädagogischen Angebot als Bildungseinrichtung in der Region fest etabliert.
Am 23. Juli 2017 feierte das Walderlebniszentrum den 10. Geburtstag mit einem gelungenen Fest. Partner, Sponsoren, Unterstützer und Gäste aus Politik und Gesellschaft kamen, um zu gratulieren. Die zahlreichen kleinen und großen Besucher erwartete ein buntes Programm mit Bastel- mit Mitmachangeboten, Musik, Theater und mehr.

Programmablauf

    14:00 Uhr: Bastelangebote

    • "Globale Waldwerkstatt: Der Wald klingt"
      In vielen Ländern werden Instrumente aus dem gemacht, was die Natur bietet. Auf einer Reise nach Afrika schauten wir uns an, wie und aus was dort Musik gemacht wird. Zusammen mit Försterin und Wildnispädagogin Anke Camphausen probierten wir verschiedenste afrikanische Instrumente aus. Anschließend bauten wir selber Instrumente aus Materialien, die der Wald uns bietet.
    • "Wilde Farben – Herstellen und Malen mit Pflanzenfarben“
      Kinder ab 8 Jahren erlebten, wie aus Blüten, Blättern und Beeren einzigartige und leuchtende Farben herausgelöst werden können. Im Workshop probierten sie zusammen mit der Naturpädagogin Christina Specht verschiedene Techniken der Farbherstellung aus. Anschließend konnten die Kleinen mit den selbst hergestellten Pflanzenfarben in unterschiedlichen Techniken malen und experimentieren.
    • "Waldwerkstatt mit George"
      Schreinermeister George zeigte Kindern ab 5 Jahren, wie man mit heimischen Naturmaterialien kleine Kunstwerke bauen kann. Hier lernten sie von einem Fachmann den richtigen Umgang mit Feile, Säge und Hammer. So gerüstet konnten sie sich voll auf die Holzbearbeitung konzentrieren.
    • Ein Drechsler zeigte sein Können an der Drechselmaschine und mit Stefan Stark entstanden beim Motorsägenschnitzen kleine Kunstwerke.
    16:00 - 17:00 Uhr: Peter und der Wolf
    Das Ensemble „Dal Segno“ unter Leitung von Fabian Schnaidt spielte das Musikstück „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofjew. Die fünf Musiker möchten diese wunderschöne Musik, nicht nur Kindern, näherbringen. Der Schauspieler und Sänger Roland Seiler erzählte hierbei die spannende Geschichte in gewohnt unterhaltsamer Weise. Den Wolf erkennt man übrigens immer an der grimmigen Musik des Horns. Der Grossvater, vom Fagott gespielt, hat natürlich Angst um Peter. Dann gibt es noch den frechen Vogel, die Katze, auf ihren Samtpfoten und die quakende Ente. Sie alle erleben ein großes Abenteuer!
    16:30 - 18:00 Uhr: Die Zukunft sehen - der Wald als Inklusionsraum
    Volker Tesar, seit 30 Jahren blind, führte durch unseren Sinneswandelpfad. Er will die Menschen dafür sensibilisieren, dass die Zukunft unserer Gesellschaft nur durch Inklusion attraktiv sein kann. Ihre Sinne werden in besonderer Weise bei dieser Führung geweckt. Das bedeutet aber auch, dass Sie sich selbst vorübergehend auf eine eigene „Blindheit“ einlassen müssen. Förster Wolfgang Graf begleitete die Gruppe und unterstützte sie in Ihrem "Blindsein im Wald".
    18:00 - 20:00 Uhr: Singing and swinging in the forest
    Unter der Leitung von Alexandra Sauer sangen die Chöre ES-Dur aus Erbshausen, Sound of Joy aus Werbach und Musaik aus Holzkirchhausen gemeinsam.
    Der Auftritt war zweigeteilt: Ab 18 Uhr sang der Chor bei einem einstündigen Waldspaziergang mit den Vögeln des Waldes um die Wette, um mit beschwingten Liedern der Schöpfung Danke zu sagen. Dabei erzählte ein Förster Interessantes zum Wald. Ab 19 Uhr gab es ein kleines Konzert am Walderlebniszentrum.